Eine der ersten Fragen, die Sie sich stellen werden, wenn Sie unter Harninkontinenz leiden:

Wie viel sollte ich trinken?

Ihr erster Instinkt mag sein, die Flüssigkeitsmenge einzuschränken, die Sie trinken. Das ist überhaupt nicht der Fall! Wenn Sie nicht genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, wird Ihr Körper dehydriert und Ihr Urin wird sehr konzentriert, was Ihre Blase reizen kann. Und im Falle eines Unfalls wird der Geruch stärker sein. Wenn Sie also durstig sind: trinken Sie! Ihr Körper braucht Wasser, um zu funktionieren.

Es wird empfohlen, 6-8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken. Überprüfen Sie die Farbe Ihres Urins: heller Urin bedeutet, dass Sie hydratisiert sind; dunkelgelber Urin bedeutet, dass Sie dehydriert sind.

Wann sollte man trinken?

Nehmen Sie so viel Wasser wie möglich zu sich. Kaffee, Alkohol, Getränke mit künstlichen Süßungsmitteln und kohlensäurehaltige Getränke reizen die Blase noch mehr und verschlimmern das Problem. Saure Fruchtsäfte (z.B. Grapefruitsaft, Orangensaft, Tomatensaft…) stehen ebenfalls auf der Liste der zu meidenden Getränke.

Die Begrenzung der Koffeinaufnahme kann schwierig sein. Wir empfehlen, schrittweise vorzugehen und den herkömmlichen Kaffee oder entkoffeinierten Tee allmählich zu ersetzen. Dies kann den Verlust der Blasenkontrolle erheblich verringern.

Wenn Sie mehr über Alkohol und Blasenschwäche erfahren möchten, lesen Sie hier.

Essen und Harninkontinenz

Es gibt viele Arten von Inkontinenz, daher ist die Beibehaltung einer gesunden Ballaststoffzufuhr der wichtigste Teil Ihrer Ernährung. Vermeiden Sie Verstopfung, denn ein voller Darm verursacht Blasenschwäche. Vermeiden Sie säurehaltige Lebensmittel – sie reizen Ihre Blase stärker.

Versuchen Sie, mehr nicht-zitronige Früchte, Beeren, Avocados, Linsen, Bohnen und Getreideprodukte zu essen. Vermeiden Sie insbesondere Zucker oder Honig, koffeinhaltige Zubereitungen, Schokolade, Tomaten, Maissirup und Gewürze.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas in Ihrer Ernährung Ihre Probleme mit der Blasenentleerung verschlimmert, versuchen Sie, ein Blasentagebuch zu führen: eine detaillierte tägliche Aufzeichnung dessen, was Sie essen und trinken, und Ihrer Toilettenbesuche.

erfahren sie auch mehr über das Produkt: windeln für große kinder

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.